Daniel Illger

­čçę­čç¬ Film- und Literaturwissenschaftler

Daniel Illger studierte Filmwissenschaft, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Philosophie in Berlin und M├╝nster. Er ist Professor f├╝r Popul├Ąre Kulturen an der Europa-Universit├Ąt Viadrina in Frankfurt/Oder, hat zu den Stadtinszenierungen des italienischen Nachkriegskinos promoviert und mit einer Studie zum Fantasy-Modus im Videospiel habilitiert; bei Klett-Cotta erschien die Skargat-Trilogie (Stuttgart 2015-2017). Seinen Arbeitsschwerpunkt bildet die transmediale, ├Ąsthetiktheoretisch fundierte Popul├Ąrkulturforschung. 

Ausgew├Ąhlte Publikationen: Heim-Suchungen. Stadt und Geschichtlichkeit im italienischen Nachkriegskino (Berlin 2009); Filmische Seitenblicke. Cinepoetische Exkursionen ins Kino von 1968 (Mitherausgeber, Berlin/Boston 2018); Gr├╝ne Sonnen. Poetik und Politik der Fantasy am Medium Videospiel (Berlin/Boston 2020); Kosmische Angst (Berlin 2021). 

Hier geht es zum Programm der MetropolCon.

Schreibe einen Kommentar