Vision

Die MetropolCon 2023 in Berlin ist ein crossmediales Event, das die drei großen Genres der Phantastik zusammenbringen will. Fantasy, Science Fiction und Horror werden in all  ihren medialen Erscheinungsformen gezeigt, diskutiert und vermittelt. Dabei wurzelt die  MetropolCon einerseits im klassischen Convention-Format mit den bis heute lebendigen, einzelnen Fandoms und Zielgruppen. Gleichzeitig möchte sie aber auch neue Wege gehen und die phantastische Gesamtheit zeigen. 

Spätestens seit der Jahrtausendwende haben Fantasy, Science-Fiction und Horror ihr  nerdiges Nischendasein endgültig verlassen und sind wichtige Bestandteile der (Pop)Kultur sowie tief verankert in der gesellschaftlichen Wahrnehmung, Rezeption und generell der Lebensrealität sehr vieler Menschen. Dies ging einher mit der grundlegenden Disruption fast aller Lebensbereiche in den vergangenen zwei  Jahrzehnten. Digitalisierung, Social Media, Gamification, Streaming, um nur ein paar  Begriffe aus dem Bereich dieser Veränderungen zu nennen, haben hierzu massiv beigetragen. 

Die Phantastik als Ganzes (Literatur, Film, TV, Games, Kunst, Wissenschaft & Forschung) hat sich dabei zu einem kulturellen und wirtschaftlichen Faktor entwickelt, der die klassischen Grenzen sprengt. 

MetropolCon 2023 wird sie alle zusammenbringen: neue und erfahrene Con-Besucher:innen, Self-Publishing und Publikumsverlag, Lesende und Gamer:innen, Indie-Studio und  Großproduktion, Cosplay und Rollenspiel, Streamende und Influencer:innen, Kunstschaffende und Forschende, Fachpublikum, Fandoms: einfach alle an den fantastischen Welten Interessierten. 


5 Schienen, 5 Farben

LiteraturMultimediaKunstWissenschaftGames

MetropolCon versteht sich als inklusive, barrierefreie, diverse und nachhaltige Veranstaltung. Sie ist ein safe space für alle Teilnehmenden. Austausch, Diskussion und Vernetzung finden auf Basis von Respekt, Offenheit und einem generell wertschätzenden Umgang miteinander statt. 

Wir unterstützen explizit nicht die verbreitete Vorstellung, dass künstlerische, wissenschaftliche oder andere kulturelle Leistungen von Menschen kostenlos erbracht werden sollen. Deswegen werden wir als ein wichtiges Ziel einer neuen Form von Convention versuchen, je nach finanzieller Situation, Unterstützung und Förderung, allen Programmteilnehmenden und Volunteers einen Aufwandsausgleich zu zahlen, dessen Form und Höhe noch festzulegen ist.