Rike Wiebelitz

­čçę­čç¬ Toningenieurin und Sounddesignerin (WDR)

Rike Wiebelitz ist Toningenieurin und Sounddesignerin beim WDR im H├Ârspiel, Feature und der Akustischen Kunst.

Freiberuflich spielt sie als Geigerin in diversen Sinfonie- und Kammerorchestern sowie in verschiedenen Kammermusikkonstellationen.

Sie hat Klanginstallationen und Kompositionen f├╝r die Bundeskunsthalle Bonn, Karstadt-Sport, die H├Ârspiele Victoire, Gleisgespr├Ąch, Abriss, Marlowes Drama, Wasser, F├╝nf Sekunden Leben, Die F├╝tterung und das Theater an der Ruhr geschaffen. 

Auf der Tonmeistertagung und auf Seminaren des VDT h├Ąlt sie Vortr├Ąge.

H├Ârspiele f├╝r deren Sound sie verantwortlich war, wurden vielfach ausgezeichnet, 2020 t├╝rken, feuer zum H├Ârspiel des Jahres (Deutsche Akademie der Darstellenden K├╝nste), 6 weitere St├╝cke zum H├Ârspiel des Monats, 2015 Hugo Wolf und drei Grazien, letzter Akt mit dem Karl-Sczuka-Preis, 2002 Warteschleife K├Âlner Hauptbahnhof mit dem K├Âlner Medienpreis, 2004 Versuchen wir das Unm├Âgliche-Erinnerungen an Che Guevara mit dem Deutschen H├Ârbuchpreis, au├čerdem mit Nominierungen f├╝r den Prix Europa. 

2003 erhielt sie den renommierten Goldenen Bobby f├╝r F├╝nf Sekunden Leben und den Surround-Preis f├╝r Blindenspiel des Verbands DeutscherTonmeister.

In den letzten Jahren hat sie sich vermehrt mit binauralem 3D-Sound f├╝r Kopfh├Ârer besch├Ąftigt. F├╝r den WDR entstand 2020 in Zusammenarbeit mit dem Regisseur J├Ârg Schl├╝ter die multimediale Kunstinstallation VR Ph├Ânix, au├čerdem die Radiost├╝cke K├Ânigreich des Schweigens (2019), Preu├čen. Im Kopf (2021) und 2022 die erste Staffel von Erdsee. Release der zweiten Staffel ist im April 2023.

Rike Wiebelitz (Toningenieurin) und Jens-Peter Hamacher (Techniker) werden am Donnerstag im Kino Einblicke in die Produktion der H├Ârspielreihe Erdsee geben.

Hier geht es zum Programm der MetropolCon.