Teamvorstellung: Sylvana Freyberg

●       Magst du dich uns kurz vorstellen?

Ich wohne bei Heidelberg und arbeite als Senior Editorin für einen Wissenschaftsverlag. Nach dem Biologiestudium und einer Doktorarbeit in den Neurowisschenschaften haben ich zwar die aktive Arbeit in der Wissenschaft verlassen, aber mein Job ermöglicht es mir, weiterhin auf dem Laufenden zu bleiben, besonders im Bereich der Medizin.

●       Warum machst du bei der MetropolCon mit?

Weil ich mich ärgern würde, wenn ich nicht dabei gewesen wäre und geholfen hätte. Es ist wichtig solche Veranstaltungen zu haben, die über den Tellerrand schauen, in die Zukunft und über die Grenzen des eigenen Landes. Und ich habe selten so offene Menschen erlebt. Man gehört gleich dazu und man findet schnell Gemeinsamkeiten für interessante und anregende Gespräche.

●       Es ist Samstagabend auf einer Con: Wo findet man dich?

Ich werde wahrscheinlich in der Bar sein und mit Freunden über Bücher und Filme quatschen und nebenbei neue Leute kennenlernen.

●       Was wünschst du dir für die Zukunft der Phantastik, besonders in Deutschland?

Positive Zukunftsvisionen und Offenheit für andere Ideen aus nicht-englischsprachigen Ländern.

●       Bester fiktionaler Sidekick aller Zeiten?

Donna Noble. Das Dr. Who Weihnachtsspecial hat mich am Vorabend vor meiner Verteidigung wunderbar abgelenkt.

●       Du gewinnst eine Woche in eine phantastische Welt deiner Wahl: Wohin geht’s?

Schwierige Entscheidung. Es gibt einfach zu viele, die mich reizen würden. Aber vielleicht … als Companion Dr. Who auf seinen/ihren Reisen begleiten. Wäre jedenfalls schön abwechslungsreich.

●       Ein phantastisches Werk (Buch/Film/Serie/Game …), das du uns allen ans Herz legen würdest?

Geschmäcker sind so verschieden und es gibt so viele. Ich mag die Serie Babylon 5 sehr und etwas neuer Good Omens und Staged, Staffel 1. Ich war mal ein Star Trek Fan und früher hätte ich diese Serien auch sehr gern weiterempfohlen. Das hat aber in den letzten Jahren nachgelassen. Und Bücher? Robert Sheckley hat schon ein paar tolle Geschichten geschrieben. 

Schreibe einen Kommentar